Am 26. September wählen die Bürger_innen eine neue Regierung. Wir wollen die Bundestagswahlen nutzen, um den Kandidat_innen aller Parteien aufzuzeigen, was den Menschen #weltweitwichtig ist!

Globale Gerechtigkeit und internationale Zusammenarbeit sollen wieder stärker in den politischen Fokus rücken. Wir möchten deshalb möglichst viele Menschen dazu motivieren, in Statements, Videos oder Fotos unter dem Hashtag #weltweitwichtig ihre Erwartungen an die neue Regierung zu posten. Seid auch Ihr bei dieser Aktion dabei! Wir freuen uns über Eure Unterstützung!

#WELTWEITWICHTIG

…Und was ist DIR #weltweitwichtig?

Mach mit und poste Deinen Text auf Twitter, Instagram oder Facebook!

Unsere Erwartungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2021

In den kommenden vier Jahren müssen wir gewaltige Fortschritte machen, um zukünftig in einer gerechten und nachhaltigen Welt leben zu können. Die Agenda 2030 weist uns den Weg. Die nachfolgenden konkreten Maßnahmen müssen von der neuen Bundesregierung in der kommenden Legislaturperiode umgesetzt werden.

Was ist #weltweitwichtig?

Digitale Podiumsdiskussion mit Spitzenpolitiker_innen zur Bundestagswahl 2021

9. Juni 2021, 16 bis 17.30 Uhr

Die Bewältigung der Corona-Pandemie und ihrer Folgen ist derzeit das weltweit bestimmende Thema. Die Auswirkungen der Pandemie auf die Gesellschaft, die Wirtschaft und demokratische Systeme sind massiv und können in ihren Folgen für die Menschen schwerwiegend sein. Sie verstärkt andere, bereits seit langem bestehende Herausforderungen, wie die Überwindung der weltweiten Armut oder der wachsenden Ungleichheit. Auch die Bewältigung der Klimakrise steht weiterhin im Fokus. Wie kann ein nachhaltiger Umbau nach der Corona-Pandemie gelingen und soziale Ungleichheit überwunden werden – national wie international? Die auf dem UN-Gipfel in New York im September 2015 beschlossene Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen zeigt, in welche Richtung der notwendige Umbau jetzt gehen muss. Die aufgelegten Programme und Gelder müssen sich daran orientieren. Mit der Agenda 2030 will die Weltgemeinschaft globale Herausforderungen wie Hunger und Armut, Klimawandel und Ressourcenverbrauch bewältigen. Die Corona-Pandemie erschwert das Erreichen dieser Ziele zusätzlich. Die Anstrengungen müssen daher deutlich erhöht werden. Es braucht mehr Solidarität und eine verstärkte internationale Kooperation, um Lösungen für eine gerechtere, sozial und ökologisch nachhaltige Zukunft für alle Menschen weltweit zu entwickeln. Mit Blick auf die Bundestagswahlen im September möchten wir unter dem Motto was ist #weltweitwichtig mit Spitzenpolitiker_ innen zentrale und kontroverse Fragen für die kommende Legislaturperiode diskutieren.

Podiumsdiskussion in digitaler Form

mit Livestreaming

Termin 9. Juni, 16 bis 17.30 Uhr
Gäste Robert Habeck, Bundesvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen
Susanne Hennig-Wellsow, Bundesvorsitzende Die Linke
Norbert Walter-Borjans, Bundesvorsitzender SPD
Dr. Volker Wissing, Generalsekretär FDP
Paul Ziemiak, Generalsekretär CDU
Moderation Astrid Frohloff, TV-Moderatorin und Journalistin

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte meldet Euch hier für die Veranstaltung an.

Wie könnt ihr euch Beteiligen?

Uns ist nicht egal, was in anderen Teilen der Welt passiert. Darum zeigen wir, was #weltweitwichtig ist.

Unsere digitale Aktion zur Bundestagswahl ist eine Mitmach-Aktion. Wir freuen uns daher, wenn auch Ihr Euch beteiligt. In diesem Bereich stellen wir Euch Materialien zur Verfügung, die Ihr gerne teilen und verbreiten könnt. Schreibt eigene Statements, kommentiert und likt – oder noch besser: Erstellt eigene Fotos oder Videos, die zeigen, was Euch #weltweitwichtig ist!

Unser Positionspapier